Der Mythos um den Sonnenschutz

Wer möchte das nicht – die sonnigen Wochenenden in der freien Natur genießen, ob beim Sport, im Garten oder beim Sonnenbaden.

Aber wie uns die Berichte der letzten Jahre gezeigt haben, steigt die Zahl der an Hautkrebs erkrankten Personen immer weiter.

Wie also kann ich die Sonne genießen und mich gleichzeitig davor schützen?!

Ein paar Mythen möchte ich gleich vorweg klarstellen – es gibt keinen „Sunblocker“ also auch bei dem momentan höchsten Lichtschutzfaktor 50+ ist kein absoluter Schutz gegeben.

„Mit dem Faktor 50+, bekomme ich doch gar keine Farbe mehr“, auch dass stimmt nicht! – der Lichtschutzfaktor 50+ ermöglicht es uns, unsere Eigenschutzzeit um das 50fache zu verlängern. Bei einem Hauttyp 1 (Eigenschutzzeit von ca. 10 Minuten) hat diese Person also die Möglichkeit ca. 5 Stunden in der Sonne zu bleiben (denn auch diese Zeit sollte nur zu zwei Drittel ausgenutzt werden), ohne einen Schaden zu befürchten.

Die Schäden durch UVB Strahlen kennen und spüren wir alle, diese sind für den Sonnenbrand verantwortlich, doch die gefährlicheren und weitaus längerwelligen UVA Strahlen sind für die Hautalterung und die gesundheitsschädigenden Hautveränderungen verantwortlich.

Es gibt für jede Situation und jeden Hauttyp die passende Textur und den passenden Lichtschutzfaktor – kommen sie vorbei und schützen sie sich, damit sie die sonnigen Tage genießen können!